Bild für Ausdruck
Titelbild mit Frühlingsblumen

Das Bachsertal

Malerisch sanft eingebettet zwischen dem Stadlerberg und der Egg liegt das Bachsertal Bachsertal.
Bachsertal Bachs liegt an der breitesten Stelle des oberen Bachsertales. Der Weiler Hueb markiert die engste Stelle im Tal mit den markanten Geländeabbrüchen bei der Hohflue und unterhalb Rüebisberg und Waldhausen.
Die sanften Hügel wurden durch Anlagen von Buntbrachen, Extensivwiesen, Obstgärten, Hecken sowie lichte Wälder ökologisch bereichert.
Zwischen den Landwirtschaftlich genutzten Feldern grasen Kühe, Schafe, Pferde und sogar Alpakas in aller Gemütlichkeit auf ihren Weiden. Bis auf den obersten Teil des Tales ist es mehrheitlich von Wäldern eingerahmt.
Durch das ruhige Tal schlängelt sich der Fisibach, quert eine Forellen Fischzucht, in welcher man auch selbst sein Fischerglück versuchen kann und fliesst schliesslich in den Rhein.Blick auf Bachs mit der schönen Dachlandschaft Kirche und Gemeindehaus von Bachs Astlose Graslilie Buntbrache Lichter Wald in der Rundflue im Herbst Bachsertal
Nur 18 Kilometer vom Zürcher Hauptbahnhof entfernt wähnt man sich in einer anderen Welt, wenn man das geschlossene Ortsbild mit den Fachwerkhäusern und der einmaligen Dachlandschaft erblickt. Charakteristisch für die Besiedlung des Tales sind die zahlreichen Weiler und Höfe. Bachs wurde 1095 erstmals urkundlich erwähnt. Die Gemeinde umfasst 9,12 km2 Fläche.
Mit der kantonalen Verordnung zum Schutz des Bachsertales von 1969 sollen Ortsbild, Landschaft und Natur geschont und erhalten werden. Entsprechend wurde die bauliche Entwicklung gelenkt indem die bestehenden Bauten geschützt und die Neubauten sich gut ins Ortsbild einpassen sollen.
Die Naturschutzgebiete, Hangriede und Trockenwiesen von etwa 10 Hektaren Flächen werden vom Naturschutzverein Bachsertal, der lokalen Sektion von ZVS/BirdLife Zürich, betreut und mit Unterstützung von Bachser Bauern und freiwilligen HelferInnen fachgerecht unterhalten. Im offenen Kulturland soll mit dem Vernetzungsprojekt Bachs die Landschaft mit Oekoelementen wie Hochstamm-Obstgärten, Magerwiesen, Buntbrachen und Hecken bereichert werden.
Im Wald (44 Prozent der Gemeindefläche) führt das Forstrevier im Auftrag der Fachstelle Naturschutz Kanton Zürich ein Pionierprojekt zum Lebensraum Lichter Wald aus: Um die Hohflue oberhalb des Schulhauses Tal werden seit 1992 geeignete Waldflächen aufgelichtet, um lichtbedürftigen, seltenen Tier- und Pflanzenarten das Überleben zu sichern. Das Bachsertal mit all seinen Schönheiten ist für Wanderer, Velofahrer und Reiter ein attraktives Ausflugsziel.

 

Text u. Bilder sind von Fritz Hirt (Naturschutzverein Bachs) u. Thierry Le Mouël. Herzlichen Dank.

Aktuell

Halloween

Dienstag 

31. Oktober`17

Metzgete

17. - 19.

November

 

Menue Mi/Do

Kürbis-Kokossuppe

mit Ingwer und Chilli

Reh-Terrine

auf Blattsalat

Wildschweinpfeffer

mit Brezel-Knödel

und Gemüse

Rehschnitzel

an Wildrahmsauce

Coupe Nesselrode

Hausgemachtes

Himbeersorbet

Zwetschgenwähe

Öffnungszeiten:

Mi:09:00 bis 14:00 Uhr
17:00 bis 23:00 Uhr
Do:17:00 bis 23:00 Uhr
So:09:00 bis 22:00 Uhr

Jeden letzten Sonntag im Monat geschlossen.